Küchengarten

Thema „Ein Garten für die Küche“ im Freisinger Gartenblog – Tipps und Erfahrungsberichte über Anbau und Verwertung von Aubergine bis Zucchini.

Gartenblogs sind die modernen Nachschlagewerke für den Hobbygärtner.
Der Schwerpunkt dieses Gartenblogs liegt auf der Selbstversorgung aus dem naturnahen Garten sowie Gestaltung mit Blumen und Naturbeobachtung.

Mairübchen – ein besonderes Gemüse

Ein Bündel weißer Mairübchen liegt auf der Wiese

Die ersten weißen Mairübchen am 17. Mai – Aussaat am 03. April

Mairübchen! Immer wieder habe ich die kleinen Rüben auf den Märkten liegen sehen. 2018 habe ich den Anbau ausprobiert und als Sorte die „Mairübe Natsu Komachi F1“ gewählt. Ich habe sie als Vorfrucht zwischen den Erbsen-Reihen am 3. April zeitig im Frühjahr gesät.

Nach dem Auflaufen werden sie kontinuierlich ausgedünnt auf ca. 2 cm Abstand. Mitte Mai gibt es die ersten weißen Rübchen zur Brotzeit.  Mit 5 cm Durchmesser heißt es, seien sie am zartesten. Der Rest darf im endgültigen Abstand von 5-10 cm weiterwachsen und doppelt so dick werden.

Orangensirup Rezept für sommerliche Limonade und winterlichen Punsch

Orangen-Sirup in kleinem Fläschchen, Orangen-Essenz im Glas, geschälte Orange

Orangen-Sirup – die geschälte Orange, die Essenz mit den Zesten und der fertige Sirup

Unser Orangensirup Rezept mit Bitterlemon-Note ist einfach und hat sich über Jahre hin bewährt. Denn Orangensirup selber machen hat bei uns lange Tradition. Das Besondere: Er wird aus Orangenschalen ohne Orangensaft hergestellt – natürlich aus ungespritzen Bio-Orangen! Egal, ob für kalte Orangen-Limonade im sommerlichen Garten oder als heißer Punch an der Schneebar: der selbstgemachte, bittersüße Orangensirup ist eine vielseitig einsetzbare, raffinierte Geschmacksbombe.

Wie man leckeren Orangensirup selbst herstellt, zeige ich im folgenden Artikel.

Maipilz – die Pilz-Überraschung im Garten mit Rezept

Mairitterling-Maipilz

Der Maipilz (Calocybe gambosa) im Garten – ein willkommener Gast

Versteckt unter einer Ansammlung von Stecken und Brettern beim Apfelbaum zeigten sich vor einer Woche kleine weiße Knöpfe. Diese haben sich schnell zu veritablen Pilzen mit Stiel und hellem Hut entwickelt – nur zu welchen? Eine erste Recherche im Netz zeigte: es könnte ein Maipilz sein.

Bei Pilzen traue ich Google nicht und habe deshalb den Pilz gepackt und meinen Kollegen gefragt, einen hervorragenden Pilzkenner. Ein kurzer Blick hat ihm genügt und der Pilz war bestimmt: „Maipilz auch Mairitterling genannt.
Calocybe gambosa, aber der ist ja eigentlich gar kein Ritterling sondern gehört zur Gattung der Schönpilze …“.  Eine kurze Atempause konnte ich nutzen um die für mich entscheidende Frage anzusprechen: Ist der essbar?

Kartoffeln anbauen: Die Kartoffel Valery in Garten und Küche

Kartoffeln Sorte Valery in der Bratreine angerichtet

Kartoffel Valery für Ofen-Kartoffeln

Kartoffeln anbauen im eigenen Garten – das habe ich mich lange nicht getraut. Ich dachte, der Garten wäre zu klein dafür. Aber das ist Unsinn! Und wenn es nur ein kleines Beet ist: 1,20 x 2m reichen für einige Mahlzeiten und bescheren ein großartiges Geschmackserlebnis.

Nach den ersten Versuchen mit der Kartoffel Annabelle habe ich letztes Jahr haben zum ersten Mal die Kartoffel Valery bei uns im Garten angebaut
Der Anbau der Kartoffel Valery im Kleingarten ist problemlos. Wie ich die Kartoffel Valery in meinem Kleingarten anbaue und was man aus der schönen und schmackhaften Knolle in der Küche zaubern kann, schildere ich im folgenden Artikel.

Sprossen ziehen – mit Erde oder Keimgerät

Makro von Keimsprossen mit teils grünen Blättern

Die frischen Sprossen kommen in den Salat

Sprossen ziehen ist einfach und liefert schnell und unkompliziert leckeres und gesundes Superfood. Dies ist zu jeder Jahreszeit eine willkommene Ergänzung des Speiseplans, besonders jedoch im Winterhalbjahr.

Grünkohl-Quiche – Gemüse aus dem winterlichen Garten

Grünkohl-Quiche

Grünkohl-Quiche – Variante 1 (siehe Rezept)

Grünkohl-Quiche – das hätte noch vor einigen Jahren hier im Süden der Republik nur ein fragendes Stirnrunzeln hervorgerufen. Grünkohl war hier weitgehend unbekannt gewesen. Doch zunehmend findet man in auch hier auf den Wochenmärkten und in Gemüseläden.

Seit einigen Jahren bauen wir bei uns mit Erfolg Grünkohl im Küchengarten an.  Gesät wird Anfang August in Töpfchen, in denen sich die Pflänzchen gut entwickeln können. Die werden ausgepflanzt, wenn ein Beet – zum Beispiel von den Frühkartoffeln – geräumt ist.

Schwarzer Rettich im Winter – scharfe Kugel mit Zauberkräften

Schwarzer Rettich – am 4. Dezember frisch aus dem Garten

Rettich war unverzichtbarer Bestandteil im Garten meines Vaters. Vom Eiszapfen und Ostergruß im Frühjahr, über weiße, kegelförmige Rettiche im Sommer bis zum kugelrunden Schwarzen Winterrettich ab Oktober.
Schwarzer Rettich: Der galt stets als der edelste unter unseren scharfen Rüben aus dem Garten.

Chilisalz und Chilipulver aus der Kaffeemühle

Frische, trockene und gemahlene Chilischoten

Mit der kleinen Kaffeemaschine kann man easy die trockenen Chili vom Vorjahr mahlen

Lange schon will ich meine getrockneten Chili mahlen und zu Chilisalz, Chilipulver oder-Flocken verarbeiten. Bisher hat mir aber dazu das richtige Werkzeug gefehlt.

Ich habe es mit Mörsern probiert. Aber da springen die trockenen Chilistückchen aus dem Mörser und fliegen durch die Gegend und schlimmstenfalls ins Auge. Ich habe mir auch eine der vielfach angebotenen Handmühlen besorgt. Die haben die harten, ganzen Chili nicht kleinbekommen. Jetzt habe ich mir nach Stöbern in diversen Chiliforen eine kleine, billige, elektrische Kaffeemühle mit Schlagmessern besorgt (20.- €, kein Kegelmahlwerk), und tara! Es funktioniert wie gewünscht.