Orangensirup Rezept für sommerliche Limonade und winterlichen Punsch

Orangen-Sirup in kleinem Fläschchen, Orangen-Essenz im Glas, geschälte Orange
Orangen-Sirup – die geschälte Orange, die Essenz mit den Zesten und der fertige Sirup

Unser Orangensirup Rezept mit Bitterlemon-Note ist einfach und hat sich über Jahre hin bewährt. Denn Orangensirup selber machen hat bei uns lange Tradition. Das Besondere: Er wird aus Orangenschalen ohne Orangensaft hergestellt – natürlich aus ungespritzen Bio-Orangen! Egal, ob für kalte Orangen-Limonade im sommerlichen Garten oder als heißer Punch an der Schneebar: der selbstgemachte, bittersüße Orangensirup ist eine vielseitig einsetzbare, raffinierte Geschmacksbombe.

Wie man leckeren Orangensirup selbst herstellt, zeige ich im folgenden Artikel.

Jetzt, Mitte März, geht die Orangen-Saison schön langsam zu Ende. Gerade noch Zeit, sich einen Vorrat an Orangensirup für den Sommer anzulegen. Im Herbst beginnt die Orangen-Saison wieder Anfang November.
Der selbstgemachte Orangensirup ist Grundlage für erfrischende und heiße Getränke gleichermaßen. Man kann ihn aber auch zum Aromatisieren von Soßen und Teigen verwenden, zum Tränken von Gebäck oder als Zugabe in Süßspeisen.

Das Orangensirup Rezept

Zuerst setzen wir die Grundessenz an:

  • Dafür 6 ungespritzte Bio-Orangen dünn schälen (wirklich dünn ohne das Weiße!)
  • dann die Zesten mit ¼ Liter 96% Alkohol in ein gut verschließbares Gefäß geben
  • und die Essenz schließlich 6 Wochen bei mäßiger Wärme stehen lassen

Dann stellen wir die Zuckerlösung für den Orangensirup her:

  • 1 ½ Liter Wasser mit 625 g Zucker aufkochen
  • und umrühren, bis der ganze Zucker aufgelöst ist
  • Danach 35 g Zitronensäure zugeben und erkalten lassen

Finishing für den besten Orangensirup aller Zeiten:

  • Zum Schluss die gefilterte Essenz unter das erkaltete Zuckerwasser rühren und den Orangensirup in Flaschen abfüllen.

Die Öle aus der Schale und das Zuckerwasser bilden durch den Alkohol erst einmal eine Emulsion, Der Orangensirup wird leicht trüb. Nach einigen Tagen trennt sich das Öl wieder und bildet einen dünnen Film auf dem Sirup. Das stört nicht.

Da nur die Schale der Orangen verwendet wird, bleibt das Fruchtfleisch über.
Das kann man sich gleich als Saft auspressen oder filetieren und mit Feldsalat oder Chinakohl in einen feinen Salat verwandeln.

4 Gedanken zu „Orangensirup Rezept für sommerliche Limonade und winterlichen Punsch“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.