Die Traubenkirsche blüht sich ein Gedicht

Die Traubenkirsche in voller Blüte
Die Traubenkirsche in voller Blüte

Die Gewöhnliche Traubenkirsche ist ein heimisches Wildgehölz und einer meiner Lieblingssträucher im Garten. Denn sie blüht wunderbar und zuverlässig jedes Jahr im Frühling – nach der Felsenbirne und der Forsythie und noch vor dem Flieder und ist für die Tierwelt ökologisch bedeutsam.

Die kleinen weißen Blüten hängen in großen Trauben und erscheinen mit dem Blattaustrieb. Ihre so filigrane, aber in der Summe üppige und verschwenderische Blüte verströmt dabei einen unvergleichlichen Duft. „Die Traubenkirsche blüht sich ein Gedicht“ weiterlesen

Waldmeisterbowle – das Rezept ist einfach!

Waldmeisterbowle im Glas mit einem Zweig WaldmeisterWaldmeisterbowle – das ist Frühling im Glas!

Die Waldmeisterbowle ist eine Weißwein-Bowle, die mit dem unverwechselbaren, intensiven Geschmack des Waldmeisters aromatisiert wird.

Der Benediktinermönch Wandalbertus aus dem Kloster Prüm soll im Jahre 854 den „Maitrunk“ zum ersten mal schriftlich erwähnt haben. Dieser ursprüngliche Maitrank beinhaltete noch die Blätter der schwarzen Johannisbeere und vom Gundermann und wurde zur Stärkung von Herz und Leber im Kloster ausgeschenkt. „Waldmeisterbowle – das Rezept ist einfach!“ weiterlesen

Gemüsegarten: Beetplan Frühling/Sommer 2018

Skizze des geplanten Gemüseanbaus
Gemüsegarten 2018 – Beetplan

Ich plane zweimal im Jahr die Belegung der Beete – einmal für Frühling/Sommer-Gemüse und einmal für den Herbst/Winter, wenn die früheren Kulturen abgeräumt sind.

Bei der Planung von Hauptkultur und Zwischenkultur muss man die Wuchsdynamik und Platzbedarf der zusammengestellten Gemüse- und Salatsorten kennen und beachten.

Wenn z.B. 3 Reihen Kohl gepflanzt wird, kann man als Zwischenkultur zwischen die Kohlpflanzen Salat pflanzen und zwischen die Reihen Kresse und Rucola säen. Die Zwischenkultur ist dann schon geerntet, wenn der Kohl den ganzen Platz im Beet beansprucht. „Gemüsegarten: Beetplan Frühling/Sommer 2018“ weiterlesen

Die 22. internationalen Freisinger Gartentage heißen Slowenien willkommen

Die Gartenwelt ist vom – 11. bis 13. Mai 2018 zu Gast in Freising

Eingangsschild mit Ständen im HintergrundDie Freisinger Gartentage sind die erste und wohl bekannteste Veranstaltung ihrer Art in Süddeutschland. Bereits zum 22. Mal ist die Gartenwelt zu Gast in Freising und es begrüßt in diesem Jahr mit Slowenien ein Land, in dem man einer großer Gartenleidenschaft frönt. Aussteller und Referenten werden Einblicke geben in die herrliche Pflanzen- und Gartenwelt ihrer so wunderschönen Heimat .

Mit über 120 besonders sorgfältig ausgewählten Ausstellern, die ihre großartigen Sortimente präsentieren und einem hochkarätig besetzten Rahmenprogramm sind die Freisinger Gartentage mittlerweile eines der bedeutendsten Ereignisse im internationalen Gartenkalender. „Die 22. internationalen Freisinger Gartentage heißen Slowenien willkommen“ weiterlesen

Maschinelle Unterstützung bei der Bodenbearbeitung – Testbericht

Verwilderte Gartenbeete
Vor der Bodenbearbeitung mit der Elektro-Bodenhacke
Blick auf leere Beete mit feiner Erde
Beete nach der Bearbeitung

Die Bodenbearbeitung in Hausgärten ist ein auch unter Hobby-Gärtnern viel diskutiertes Thema und hat viele Facetten. Dabei ist die Beachtung der Bodenökologie wohl die grundsätzlichste und wichtigste.

Im Bereich zwischen 15 und 30 Zentimeter spielt sich im Erdreich das Bodenleben ab. Ein allseits bekanntes und wichtiges Bodenlebewesen ist der Regenwurm. Wie alle anderen Bodenlebewesen bereitet er den Boden für unser Gemüse auf und sorgt für die Bodenfruchtbarkeit. Die Bodenflora besteht  Pilzen, Algen, Bakterien und Flechten. In der Bodenfauna finden sich große, kleine und winzigste Tiere wie Maulwürfe und Spitzmäuse, Regenwürmer und Käfer sowie Amöben und Fadenwürmer.
Der Gartenboden ist empfindliches Biotop und das Bodenleben darin sollte wenig wie möglich gestört werden. „Maschinelle Unterstützung bei der Bodenbearbeitung – Testbericht“ weiterlesen