Möhren pflanzen statt säen – wie geht das?

Möhren pflanzen – was bringt es?

Pflanztöpfe mit jungen Möhren-Sämlingen
Mitte April wussten die jungen Möhren-Sämlingen und ich noch nicht, wohin die Reise geht…

Auf die Idee, vorgezogene Möhren als Pflanzen in die Erde zu bringen statt ihren feinen Samen vor Ort auszusäen, wäre ich in meinem alten Garten nie gekommen. Zu dieser Zeit hatte ich aber auch noch nicht das Problem mit den gefräßigen Schnecken!

Oft habe ich hier in diesem Garten schon Karotten gesät. Aber bis auf ein Mal ist es mir nicht gelungen, wirklich welche davon zu ernten.
Neben dem Schneckenfraß ist es auch der schwere, blockige Boden, der das Keimen der feinen Möhren-Samen und den Aufwuchs der Karotten-Pflanzen erschwert.

Karotten vorzuziehen und Möhren pflanzen – klappt das? Im Karotten-Tagebuch seht ihr alle Schritte vom Anziehen im März bis zur Ernte im Juli.

Karotten-Tagebuch

Ein neuer Anlauf beim Möhren pflanzen

Letztes Jahr hatte ich vorgezogene Karotten im Gartencenter erstanden. Meine gemischten Erfahrungen damit findet ihr unter „Karotten vorziehen„.
Für heuer habe mir aber die Pflanzbehälter vom Gartencenter aufgehoben. In die säe ich nun meine eigenen Karottensamen und versuche es noch einmal – mit Erfolg, wie man sieht.


Stand 9. März – Möhren säen und vorziehen


Stand 16. März

Kleine Möhren Pflanzen in den Anzuchttöpfen
Die ersten grünen Möhren-Keimlinge

Die ersten jungen Möhren-Sämlinge zeigen sich.


Stand 18. April – Da wachsen kleine Möhren Pflanzen


Stand 02.Mai – Möhren vorziehen

Nahaufnahme junges Karotten-Laub
Zu Beginn, am 9. März, wusste ich noch nicht, wie weit ich damit komme.

Nun ist es soweit: Wenn ich das Beet hergerichtet habe (siehe Beetplan trifft Wirklichkeit) – fehlt nur noch Kompost – pflanze ich die Möhren aus. Wie oben beschrieben, war ich wohl anfangs etwas ruppig zu den Kleinen, aber sie haben sich gut entwickelt und müssen jetzt ausgepflanzt werden.

 

 


Karotten pflanzen, Stand 05. Mai

Nun ist es also soweit: Die Karotten-Setzlinge sind ausgepflanzt.
Als ich am 9. März mit der Saat gestartet bin dachte ich, in einem Monat könnte ich sie auspflanzen. Das war zu optimistisch. Aber jetzt habe ich evtl. zu lange gewartet – die Wurzeln sind schon sehr weit entwickelt! Das wird wohl die
Ausbildung einigermaßen gerader Rüben beeinträchtigen. Aber das Beet war einfach noch vom Winterspinat belegt und ich hab mich am schönen Grün der Möhren erfreut …
Wir werden sehen, wie es weitergeht :)


Test-Karotte, Stand 21. Mai

Die vorgezogene und gepflanzte Möhre liegt auf dem Gartenboden
Test: Schaut ganz gut aus, die vorgezogene Möhre Ende Mai

Als ich am 5. Mai die Karotten ausgepflanzt habe, konnte ich ein paar nicht unterbringen, und die sind bis dato in den Anzuchtbehältern geblieben.

Jetzt habe ich noch zwischen den Tomaten ein Plätzchen für die paar Rüben gefunden und sie ausgepflanzt. Dabei zeigt sich, dass die Möhren in den Anzuchtbehältern eine wunderbare Wurzel ausgeformt haben. Lässt auf das Gesamtergebnis hoffen :)

 


Test-Karotte, Stand 16. Juni

Die Test-Möhre, Mitte Juni gezogen, ist doch etwas ernüchternd. Dass die gepflanzten Karotten nicht so formschön werden wie gesäte, ist schon klar.
Aber dieser starke Knickfuß ist nicht schön. Dabei habe ich versucht, beim Pflanzen die wurzeln gerade in die Erde zu bringen… :/
Aber das Karottenkraut ist kräftig entwickelt, auch wenn sie etwas im Schatten der Tomaten stehen. Mal schauen, wie´s weitergeht…


Erste Ernte der gepflanzten Möhren – 11. Juli

So stellt sich bei mir das Ergebnis des Versuch „Möhren pflanzen“ dar:

  • Die vorgezogenen und dann gepflanzten Karotten sind erwartungsgemäß etwas beinig, aber nicht übermäßig. Die Möhre sind nicht sehr lang, aber dick (und superlecker). Das Kraut hat sich kräftig entwickelt und keine einzige der gepflanzten Möhren ist ausgefallen.
  • Von den zeitgleich gesäten Karotten sind zur gleichen Zeit gerade noch drei Stück übrig geblieben- formschön, aber schmal und klein. Dabei habe ich eine Reihe von 1,5 m gesät. Schnecken, Platzregen, Hagel haben den zarten Pflänzchen aus der Saat den Garaus gemacht – die gepflanzten, keine 2 m entfernt – blieben davon unbeeindruckt.
  • Ich glaube, ich kann das Ergebnis nächstes Jahr noch verbessern durch sorgfältigere Pflanzung mit einem größeren Pflanzholz. Wichtig scheint mir auch, die Karottenpflanzen früher/kleiner auszupflanzen. Auch die Wahl der Möhren-Sorte (stumpfe Sorten) könnte helfen, das Ergebnis zu verbessern – stay tuned ;)

Fazit: Klappt das mit dem Möhren pflanzen?

Für die Verhältnisse und Gegebenheiten in meinem Garten ist Möhren pflanzen die gute, erfolgversprechende Methode, um an frische, leckere Karotten aus dem eigenen Garten zu kommen. Einige Optimierungsmaßnamen in den nächsten Jahren werden das Ergebnis noch verbessern.

Links