Gartenkalender und Einsteiger-eBook für den Start ins Gartenjahr

Kostenloses Einsteiger-eBook über Gemüseanbau und interaktiver Gartenkalender

Verschiedene kleine Gartengeräte, Pflanztöpfe und Blumenpflanzen von oben fotografiert
Cover des Gemüsegarten-eBooks –  ©Klingel

Rechtzeitig zum Start des Gartenjahres gibt es ein kostenloses Einsteiger-eBooklet über Nutzpflanzen und Trends für Garten und Balkon. Das Garten-eBook der Autorin Birgit Schattling ist liebevoll und schön aufgemacht und liefert vor allem für Garten-Einsteiger viele Informationen und Anregungen. Aufgelockert werden die Themen durch interessante Interviews und kleine Infohappen. Wie zum Beispiel über die Begrifflichkeiten von Guerilla-Gardening, Upcycling-Gardening und Urban-Gardening. Sehr interessant ist der Interaktive Gartenkalender für Gemüsepflanzen im Garten, der auf der selben Seite zu finden ist wie der Download des Garten-eBooks.

Aus dem Inhalt des Garten-eBooks

  • Gartentrends im Überblick
  • Zehn leicht anzubauende Nutzpflanzen
  • Tipps und Tricks für biologisches Gärtnern
  • DIY Projekte und Anleitungen zum Nachmachen
  • Selbstversorgung für Einsteiger
  • Gartenkalender

Das Frühjahr weckt nicht nur einige Tiere, sondern auch den Gärtner und die Gärtnerin aus dem Winterschlaf.

Bestandsaufnahme als Grundlage für ein erfolgreiches Gartenjahr

Eine Bestandsaufnahme ist eine wichtige Voraussetzung für den richtigen Start ins neue Gartenjahr. Was soll heuer wo wachsen, probiere ich etwas Neues aus, was hat letztes Jahr geklappt und was nicht … ? Wie steht es um meine Samenbestände und Werkzeuge. Wenn ich noch Sämereinen brauche: Welcher Saatgutversand unterstützt mit Biosamen biologisches Gärtnern?

Mein Beetplan vom letzten Jahr ist unter folgendem Link zu finden:

Wichtig bei der Aussaat

Das Frühjahr ist die beste Zeit für die Aussaat. Um zeitig Gemüse zu ernten, sollte man dafür geeignetes Gemüse wie Möhren, Rote Bete, Kohlrabi oder Erbsen schon früh im Frühjahr aussäen. Schutz vor Austrocknung und Frost liefert ein Vlies oder eine Gartenfolie. Sie speichert auch die Wärme der Sonne und trägt zur Erwärmung des Gartenbodens bei. Im Haus am Fensterbrett oder in einem warmen Gewächshaus kann man wärmeliebende Gemüsearten vorkultivieren.

Über die Bodenbearbeitung vor der Aussaat informiert folgender Link:

Vorkultur von wärmeliebenden Pflanzen

Empfindliche Pflanzen vertragen die Kälte im Frühjahr nicht. In einer wärmeren Umgebung kann ich sie aber vorkultivieren. Nicht nur einjährige Gemüsepflanzen wie Tomaten, Gurken und verschiedene Kräuter, sondern auch einige Zierpflanzen können vorkultiviert werden, bevor sie als kräftige Pflanzen nach den Eisheiligen ausgepflanzt werden können.
Die Jungpflanzen benötigen nicht nur Licht und Wärme, sondern auch eine besondere, Nährstoff arne Anzuchterde, die das Wurzelwachstum anregt, ist im Fachhandel erhältlich.

Ich säe meine Tomaten, Paprika und Chili in kleinen Kokostöpfen am warmen Fensterbrett. Wenn die Samen gekeimt sind und größer werden, brauchen sie einen kühleren Platz.