Rosen sammeln: Alte Rosen finden & vermehren – Buchvorstellung

Das Buch "Rosen sammeln" in einen Rosenbusch gehalten
Alte Sorten finden & selbst vermehren
144 Seiten, 160 Farbfotos, 8 Illustrationen  Hardcover

In der “guten alten Zeit” waren Rosen der ganze Stolz eines Bauern– oder Biedermeiergartens. Doch Kriege, Besitzerwechsel und unsägliche Gartenmoden (Stichwort Koniferen) zerstörten und veränderten die alten, gewachsenen Gärten (siehe auch “Hortisol” in den Links). Und mit ihnen verschwanden fast auch die alten, in Duft, Blüte und Robustheit einzigartigen historischen Rosensorten.
In den 1960er erkannte man dann im Alte Rosen sammeln die dringende Aufgabe, die Vielfalt und das Erbe dieser alten Kulturpflanze zu erhalten. Eine auch international anerkannte Rosenretterin ist die Gartenbuch-Autorin und Biologin Dr. Marita Protte.

Alte Rosen sammeln, finden & vermehren – das Buch

Bezaubert von der Schönheit, dem Duft, und dem Charakter, sucht und findet Marita Protte Alte Rosen und vermehrt sie selbst, um deren Reichtum und Vielfalt zu erhalten. In ihrem neuen Buch vermittelt sie mit Leidenschaft und profundem Wissen dem angehenden Rosen-Sammler ihr ganzes Know-how .

Aus dem Inhalt

  • Kulturgeschichte: Wie kam die Rose in den Garten?
  • Historische Rosensorten in Gärten, Parks und Landschaft erkennen
  • Ganz legal Stecklinge sammeln und im eigenen Garten kultivieren.
  • Praxistipps zum Vermehren durch Stecklinge oder Ausläufer
  • Einzigartige Erfahrungen und bezaubernde Erzählungen zu zehn ausgewählten alten Fundrosen, ihren Besitzern und ihrer individuellen Geschichte
  • Beispiele alter Sorten mit historischen Abbildungen und Fotos der jeweiligen Natura-Rose.
  • Die wichtigsten Rosen-Gruppen in Porträts mit Detailfotos ihrer typischen Merkmale

Blick ins Buch

Das Buch ist als Hardcover im Format von rund 19 auf 25 cm bibliophil und wertig aufgemacht. Auf 144 Seiten illustrieren 160 teils ganzseitige Farbfotos und 8 Illustrationen die kenntnisreichen Informationen und bezaubernden Erzählungen.

Die Autorin von Rosen sammeln

Die Biologin und Gartenbuchautorin Dr. Marita Protte ist in einem großen Garten aufgewachsen und hat die Leidenschaft für´s Gärtnern schon als Kind von ihrer Mutter übernommen. Dies erzählte sie Dorothea Steinbacher für eine ihrer Chiemgau G’schichtn.  Rosen sammeln wurde zu Ihrer Passion und nach über zehn Jahren intensiver Beschäftigung mit Alten Rosen gründete sie 2001 den Trostberger Rosengarten auf Schloss Schedling. Dessen Sammlung umfasst derzeit schon über 340 Alte Rosen. Die Rosensammlung wird stetig um neue neue Fundrosen erweitert und ist eine Arche für historische Sorten.

Um jedoch das Überleben der historischen Rosensorten zu sichern braucht es das Engagement vieler Rosenfreunde auf breiter Fläche. Deshalb können auf Anfrage Gärtner und Gärtnerinnen gegen eine Spende Stecklinge von den Fundrosen bekommen.
Übrigens: Aktuelles aus dem Trostberger Rosengarten findet sich auf der Facebookseite.

Rosen und der Freisinger Gartenblog

Obwohl dieser Gartenblog seinen Schwerpunkt auf Anbau und Ernte von Gartengemüse hat, ist dem Freisinger Gartenblog die Rose natürlich fast ins Gebetbuch geschrieben. Denn Freising wurde im November 2001 durch die  bundesweit tätige Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde (GRF) offiziell zur „Rosenstadt“ ernannt. Ich freue mich deshalb, dass mir der blv-Verlag das im Juni 2018 neu erschienene Buch “Rosen sammeln: Alte Rosen finden & vermehren” zur Buchvorstellung überlassen hat.

Rosen sammeln – Links