Zum Inhalt springen

Der Schwerpunkt dieses Gartenblogs liegt auf der Selbstversorgung aus dem naturnahen Garten sowie die Gestaltung mit Blumen und Naturbeobachtung.

Lebensraum Garten

Der Garten als Biotop

Tipps und Erfahrungsberichte aus dem Naturgarten über den Garten als vielfältigen Lebensraum für Pflanze, Tier und Mensch.

Gänseblümchen ist Heilpflanze des Jahres 2017

Das Gänseblümchen ist Heilpflanze des Jahres

Das Gänseblümchen (Bellis perennis) bleibt bei alles Schönheit bescheiden

„Er liebt mich – er liebt mich nicht“ – jeder kennt das Gänseblümchen und den Abzählvers. Dabei werden solange Gänseblümchen-Blüten ausgezupft bis das richtige Ergebnis herauskommt ;-)

Jeder kannt das Gänseblümchen sofort beim Namen – über die Heilwirkungen des zierlichen Blümchens ist wenig bekannt.

Die Blüten enthalten Saponine, Ätherische Öle und Bitterstoffe und sollen nach Studien von 2010 antimikrobielle und Cholesterin beeinflussende Wirkungen zeigen.
Gänseblümchenblüten werden volksheilkundlich als Heilmittel bei Hauterkrankungen, bei schmerzhafter oder ausbleibender Regelblutung, Kopfschmerzen, Schwindelanfällen und Schlaflosigkeit verwendet.

Urbane Permakultur – Buchbesprechung

Judith Anger, Immo Fiebrig, Martin Schnyder  Jedem sein Grün!  Urbane Permakultur: Selbstversorgung ohne Garten

Judith Anger, Immo Fiebrig, Martin Schnyder
Jedem sein Grün!
Urbane Permakultur: Selbstversorgung ohne Garten

Urbane Permakultur und Selbstversorgung ohne Garten

Judith Anger, Immo Fiebrig, Martin Schnyder
Jedem sein Grün!
Kneipp-Verlag 2012, 168 Seiten, durchgehend farbig, Hardcover, 19 x 22,5 cm, € 19,99

Kein eigener Garten, sondern nur ein kleiner Balkon? Nicht einmal der, sondern nur ein Fensterbrett oder eine Hauswand? Oder gar nichts davon? Kein Problem, denn mit diesem neuen Ratgeber kann jeder selbstgepflanztes Obst und Gemüse, Pilze oder Kräuter genießen. Permakultur funktioniert als Urban-Gardening auch in der Stadt.

Glückliche Regenwürmer machen glückliche Gärtner!

Paarung von Regenwürmern

Paarung von Regenwürmern – Für die wahre Liebe hängt man sich auch schon mal ganz schön aus dem Fenster …

Regenwurmpaarung im Freisinger Garten. Recht so! Mehr Regenwürmer für den Garten!

Denn der Regenwurm (Lumbricus terrestris) ist für das Bio im Garten von zentraler Bedeutung. Er wird bis zu 30 Zentimeter lang und gräbt meterlange und ebenso tiefe Gänge. In diese Gänge zieht er welkendes Pflanzenmaterial als Nahrung. Und das macht dem Regenwurm zu einem unentbehrlichen Helfer im Garten: Die Grabetätigkeit lockert den Boden und die Ausscheidungen des Regenwurms sind äußerst wertvolle natürliche Dünger und wichtige Bodenbildner. Wurmkot enthält fünfmal mehr Stickstoff, siebenmal mehr Phosphat und elfmal mehr Kalium als die normale Gartenerde. Regenwürmer sind die „Baumeister fruchtbarer Böden“.

Grillen mit dem Kugelgrill

Schema: Indirektes Grillen im Kugelgrill

Schema: Indirektes Grillen im Kugelgrill (Quelle : Thogru, Wikipedia)

Das deutsche Wort “Grillen” kommt vom  lateinischen “craticulum”, das heißt Flechtwerk oder kleiner Rost. Wenn man Wikipedia fragt, ist “Grillen” das Braten mit Wärmestrahlung. Über dem Feuer von Naturholz oder der Glut von Holzkohle brutzeln Steaks oder Grillgemüse auf  einem Spieß oder einem Rost und werden dabei und an der Oberfläche geröstet.
Im Unterschied zum Braten in der Pfanne: Da brutzelt das Schnitzel durch direkte Wärmeleitung von Kochplatte über Pfannenboden.

Angrillen – der Garten als Lebensraum des Homo Barbecue

Grillen am 3. April 2011 01

Angrillen 2014: Klassisch mit Holzkohle oder doch modern mit einem Gasgrill – eine Entscheidungshilfe

Der Nachbar (beachte: männlicher Artikel :-) hat schon im Februar den Grill aus der Garage geholt und mit einem fröhlichen “Angrillt is” zu Würstl und Steaks eingeladen.

Da fühlt man sich als Mann natürlich herausgefordert und auch der Homo Barbecue tief im Kleinhirn spürt: es ist Zeit, als Meister von Glut und Rost und angesehener Kunde von Metzger und Getränkeshop wieder sprichwörtlich zum Ernährer seiner Lieben zu werden.

Doch im gutnachbarlichen Wettkampf um den Grill-Meistertitel ist es nicht mehr damit getan, ein paar ordinäre Schweinesteaks auf den wackeligen Holzkohlengrill zu werfen.

Eine Terrasse wär´ schön …

Die Terrasse muss umgebaut werden

Eine unschöne Sache: Die Terrasse muss umgebaut werden

Jeder Wohngarten hat besondere Plätze: Die erste Morgensonne oder mit Blick in den Abendhimmel, ein Stuhl im Schatten unterm Kirschbaum, ein romantisches Eck mit Sitzgarnitur … . Zentrale Kommunikationsplattform im Garten ist aber die Terrasse. Hier konzentriert sich das „Wir sind im Garten“, je nach Nutzung mit Liege, Tisch oder Grill ist sie Wohn-, Esszimmer und Küche in einem.

Die Terrasse bildet meist einen sanften Übergang vom Haus in den Garten und ermöglicht so das Gartenerlebnis, ohne die Schuhe wechseln zu müssen.

Ja, so eine Terrasse wäre auch für uns ein Traum.