Beetplanung Gemüse – Frühling/Sommer 2018

Blatt papier, zu Hälfte akurater Plan, zur Hälfe Notuzen der Ausführung
Von der Planung in die Wirklichkeit – Die Beetplanung Gemüse wird angepasst und mit Notizen versehen.

Beetplanung Gemüse – und Stand der Umsetzung:

Ich plane zweimal im Jahr die Belegung der Gemüse-Beete – einmal für Frühling/Sommer-Gemüse und einmal für den Herbst/Winter, wenn die früheren Gemüse-Kulturen abgeräumt sind.
Wie und was aus dieser schönen Beetplanung Gemüse im Laufe des Jahres Realität wird, zeigen die Bildergalerien weiter unten ;) „Beetplanung Gemüse – Frühling/Sommer 2018“ weiterlesen

Möhren pflanzen statt säen – ein Versuch

Möhren pflanzen und nicht säen – geht das und was bringt es?

Mitte April wussten die Möhrchen und ich noch nicht, wohin die Reise geht…

Auf die Idee, Möhren Pflanzen in die Erde zu bringen statt ihren feinen Samen wäre ich in meinem alten Garten nie gekommen. Zu dieser Zeit hatte ich aber auch noch nicht das ganz bestimmte Problem ;)
Denn oft habe ich hier schon Karotten gesät. Aber bis auf einmal ist es mit nicht gelungen, wirklich welche davon zu ernten: Schneckenfraß.

Deshalb habe ich letztes Jahr vorgezogene Karotten beim Gartencenter erstanden. Meine eher schlechten Erfahrungen des letzten Jahres findet ihr unter „Karotten vorziehen“. „Möhren pflanzen statt säen – ein Versuch“ weiterlesen

Gartenkalender und Einsteiger-eBook für den Start ins Gartenjahr

Kostenloses Einsteiger-eBook über Gemüseanbau und interaktiver Gartenkalender

Verschiedene kleine Gartengeräte, Pflanztöpfe und Blumenpflanzen von oben fotografiert
Cover des Gemüsegarten-eBooks –  ©Klingel

Rechtzeitig zum Start des Gartenjahres gibt es ein kostenloses Einsteiger-eBooklet über Nutzpflanzen und Trends für Garten und Balkon. Das Garten-eBook der Autorin Birgit Schattling ist liebevoll und schön aufgemacht und liefert vor allem für Garten-Einsteiger viele Informationen und Anregungen. Aufgelockert werden die Themen durch interessante Interviews und kleine Infohappen. Wie zum Beispiel über die Begrifflichkeiten von Guerilla-Gardening, Upcycling-Gardening und Urban-Gardening. Sehr interessant ist der Interaktive Gartenkalender für Gemüsepflanzen im Garten, der auf der selben Seite zu finden ist wie der Download des Garten-eBooks.

„Gartenkalender und Einsteiger-eBook für den Start ins Gartenjahr“ weiterlesen

Sprossen-Saat und -Ernte: Gesundheit nicht nur von der Fensterbank

Vertikale Anzucht der Sprossen direkt am Fenster!

Sprossen-Sammen in einem Klarsichtbeutel mit Erde am Fenster
Die Saat der Rettichsprossen hängt am Fenster

Im Februar ist die Zeit, den Körper mit gesunden, frischen Keim-Sprossen aus dem Winterschlaf aufzuwecken und für den Frühling zu aktivieren. Auf vielen Fensterbänken werden nun die Zimmerpflanzen kurzzeitig weggeräumt, um Platz zu schaffen für Tomatensaat (siehe auch: Open-Source Tomate Sunviva) und Sprossenzucht. Und meist reicht der Platz nicht für beides gleichzeitig. Aber es geht auch anders.

2012 habe ich die Anzuchtbeutel irgendwo in einem Katalog gesehen und bestellt, nicht sicher, ob das überhaupt etwas taugt. „Sprossen-Saat und -Ernte: Gesundheit nicht nur von der Fensterbank“ weiterlesen

Open Source Tomate Sunviva ist durch Lizenz geschützt

Tomate Sunviva – so schmeckt Open Source

Eine schöne Traube von der Die Open Source Tomate Sunviva
Mitte März gesät zeigen sich Anfang Juli in einer schönen Traube die ersten gelben Tomaten der Open Source Tomate Sunviva

Der Begriff Open Source stammt ursprünglich aus dem Bereich der Informatik. Damit gemeint ist die freie Nutzung und Weiterentwicklung von Software – ein Beispiel dafür ist das berühmte Betriebssystem Linux. Denn keine exklusiven Patente und Nutzungsrechte schränken die weltweite Verwendung und Weiterverarbeitung dieser Software ein.
Und jetzt gibt es auch eine  Open Source Tomate!

Wie Standard-Lizenzen im Lebensmittelbereich funktionieren , zeigen die Negativbeispiele großer Lebensmittelkonzerne wie Monsanto. Bauern und Gärtner beklagen beispielsweise die Patente für Brokkoli-Züchtungen und kostenpflichtige Lizenzen auf Saatgut in aller Welt. „Open Source Tomate Sunviva ist durch Lizenz geschützt“ weiterlesen

Monster-Pastinake im Januar 2018 – Tipps zu Anbau und Küche

Pastinake – Freund des Gärtners und des Kochs

Eine Hand hält die große Pastinake
Riesen-Pastinake von 2018: über 40 cm und knapp 700g

Pastinaken sind eines der pflegeleichtesten Wintergemüse und vielfältig in der Küche einsatzbar (dazu weiter unten):

  • Kommen sehr gut mit schwerem, lehmigen Boden zurecht
  • Sie gehen nach der Saat sicher auf
  • Zwischen den Reihen ist im Frühling Platz und Zeit für eine Zwischenkultur (z.B. Babyleave-Spinat)
  • Mit ihren tiefen Wurzeln und dem üppigen Kraut, das den Boden bedeckt, macht ihnen Trockenheit so schnell nichts aus
  • Wenn sich das Kraut erst einmal geschlossen hat, ist Schluss mit Jäten
  • Wenn man die Pastinaken über´s Jahr etwas dichter stehen lässt, kann man im SommeHerbst mit dem Ausdünnen schon erste Wurzeln geniessen
  • Im Winter einfach im Boden lassen und in frostfreien Tagen ernten bzw. einen kleinen Vorrat ausheben für die Zeit, wenn der Boden wieder gefroren ist

„Monster-Pastinake im Januar 2018 – Tipps zu Anbau und Küche“ weiterlesen