Gartenplanung

Thema Gartenplanung im Freisinger Gartenblog – Was-Wann-Wo im Garten?

Hier sind die Tipps und Erfahrungsberichte des Gartenblogs zum Thema Beet- und Gartenplanung gesammelt. Zum Beispiel über das Erstellen eines Anbauplans für deinen Gemüsegarten.

Dazu habe ich mir einmal einen Grundriss meines Gemüsegartens mit der Aufteilung der Beete erstellt. Den kann ich jedes Jahr für die Planung wieder ausdrucken. Dabei habe ich gute Erfahrungen gemacht mit einer Beetbreite von 1,20 m. Damit kann man Salat und Gemüse von beiden Seiten aus gut erreichen.

Die Gartenplanung für den Gemüsegarten ist etwas anders als zum Beispiel die Anlage eines Staudenbeets im Ziergartens. Im Gemüsebeet ist viel mehr Dynamik drin. Denn Mischkultur, Fruchtfolge und Wuchsverhältnisse der Gemüsearten müssen für das erfolgreiche Gärtnern beachtet werden sowie die Besonderheiten bon Vor-, Haupt- und Nachkultur.

Offene Gartentür 2013

Tag der offenen Gartentür

Offene Gärten – Wir besuchen am Tag der offenen Gartenpforte 2012 einen Garten in Oberbayern

Die Offene Gartenpforte – auch Offene Gartentür oder Tag der offenen Gärten genannt – ist eine inzwischen Deutschland weite Bewegung von Kleingärtnern mit dem Ziel, interessierte Besucher in ihre attraktiven Privatgärten zur Besichtigung und zum Austausch von Informationen einzuladen.

Sind im offenen Garten dann die Gartenliebhaber unter sich, werden Gartenerfahrungen, Pflanzen-Knowhow und Geheimtipps ausgetauscht, spezielle Bezugsquellen verraten, Samen und Ableger wechseln den Besitzer. An der offenen Gartentür lernen sich aber auch Gleichgesinnte kennen und neben der Gelegenheit zum Gedankenaustausch unter Fachleuten entstehen dabei oft auch langjährige Gartenfreundschaften.

Buchrezension: Mein Genussgarten

Mein Genussgarten. Blühende Beete, lauschige Sitzplätze, kleine Geschenkideen und leckere Rezepte aus dem Nasch- und Küchengarten.

Mein Genussgarten. Autorin: Katharina Adams. 158 S., 172 Farbfotos, erschienen im Ulmer-Verlag

Gleich vorneweg: Das ist für mich schon jetzt ein Anwärter auf das Gartenbuch 2013.

Schon der Untertitel ist eine halbe Inhaltsangabe und zeigt, das es das Buch in sich hat: Blühende Beete, lauschige Sitzplätze, kleine Geschenkideen und leckere Rezepte aus dem Nasch- und Küchengarten.

Das ist aber noch nicht alles! In weiteren Kapitel wie „Hören, Riechen, Fühlen“ oder „Gemeinsam genießen“ gibt uns die Autorin Katharina Adams wertvolle Anregungen rund um das ganzheitliche Gartenerlebnis.

Ein Teich im Garten – Traum der Frau des Hauses

Teichfrosch - Rana esculenta

Ein häufig anzutreffender Teichbewohner – der Teichfrosch (Urheber: Grand-Duc, Wikipedia)

Unter Einsatz meiner vorhandenen Gärtnerkunst zaubere ich meiner lieben Frau die unterschiedlichsten Gemüse und Salate zu jeder Jahreszeit frisch aus dem Garten auf den Tisch.

Am üppigen Blumenschmuck von März bis Oktober arbeite ich noch, habe aber schon einige Erfolge zu verzeichnen.

Nur einen Wunsch konnte ich ihr bis dato nicht erfüllen – Wasser im Garten: einen Gartenteich! Nun steht ja heuer ein runder Geburtstag an, ein Grund mehr also, sich einmal intensiver mit dem Thema Anlage und
Pflege eines Gartenteiches zu befassen.

17. Freisinger Gartentage 2013 – Willkommen Österreich!

Primeln auf den Freisinger Gartentagen 2013

Über 120 Aussteller präsentieren ihre Sortimente und Raritäten (Foto mit freundlicher Genehmigung der Freisinger Gartentage 2013)

Update:

Von 10. bis 12. Mai 2013 wird die Gartenwelt bereits zum 17. Mal zu Gast sein in den beschaulich-meditativen Höfen und Gärten des ehemaligen Kloster Neustift in Freising.
Gast in diesem Jahr ist  Österreich, die  Freisinger Gartentage freuen sich auf die Aussteller und Referenten von internationalem Ruf, die umfassend Einblick geben werden in die faszinierende Vielfalt der Gartenkultur unseres Nachbarlandes.

Mit über 120 besonders sorgfältig ausgewählten Ausstellern, die ihre großartigen Sortimente präsentieren 

Anzucht 2013 von Tomaten und Chilis, Auberginen und Petersilie

Update am 17.02.2013

Alle Saaten sind auf der Fensterbank aufgegangen: Tomaten, Chilis, Auberginen und Petersilie.

Stand am 05.02.2013

Kleingewächshaus mit Kokostöpfen für die Anzucht von Chili, Tomaten, Auberginen und mehr ...

Kleingewächshaus mit Kokostöpfen für die Anzucht von Chili, Tomaten, Auberginen und mehr …

Endlich ist es wieder soweit: Die Gartensaison 2013 ist eröffnet :-)

Auch wenn man im Januar mit dem Studium der Kataloge, Durchforsten der eigenen Aufzeichnungen und der Bestandsaufnahme der Sämereien vom letzten Jahr seiner schon erste „Gartengefühle“ aufkommen, so beginnt das Gartenjahr doch erst richtig mit den ersten Samen auf der Fensterbank!

Heuer habe ich mir etwas weniger vorgenommen als letztes Jahr: u.a.  hat sich manches nicht bewährt – zum Beispiel die Anzucht von Kohlarten auf der Fensterbank. Es wird also nur zwei Chargen von Zimmersaaten geben: Tomaten und Chili im Februar und Gurken, Zucchini und Hokaido im April – vorausgesetzt der Asteroid „2012 DA14, der am 15. Februar zwischen Mond und Erde durchsaust und uns näher kommt als viele Satelliten, schrammt wirklich  an uns vorbei :-/

Wie letztes Jahr ziehe ich die Pflänzchen in zwei Zimmergewächshäusern mit Kokostöpfen heran – das hat sich gut bewährt.

Tomaten – drei Sorten im Überblick

Update 2018:

Heuer teste ich die neue Freiland geeignete Tomate Sunviva, die als Erste Tomate der Welt mit einer Open Source Lizenz geschützt ist. Mehr davon:

Update 2013

Blüte der Tomate Dattelwein

Die Tomate Dattelwein blühte 2012 äußerst üppig, die Erträge und die Qualität der kleinen Snacktomate überzeugten aber nicht

Auch 2013 werde ich wieder alle 3 Tomatensorten im Garten anbauen. Sie haben sich in den letzten Jahren bewährt.

Die Buschtomate Glacier ist zwar weniger Braunfäule resistent als beschrieben, liefert aber sehr früh äußerst schmackhafte Tomaten.

Die Baumtomate DeBerao ist sehr Braunfäule resistent, aufgrund des starken Wachstums ist aber unbedingt auf einen ausgeglichenen Nährstoffhaushalt zu achten.

Heuer werde ich nicht nur diese beiden Tomatensorten im Freiland abbauen, sondern auch die Tomate Fantasia. Sie reift später als die anderen beiden, ist aber auch sehr Braunfäule resistent und ertragreich.

Mein Versuch 2012 mit der sehr kleinwüchsigen Tomate Dattelwein war eher enttäuschend: als kleine Snacktomate gedacht hat sie aber – zumindest bei mir – weder in Geschmack noch beim Ertrag überzeugt.

______________

Stand 2011

Heuer habe ich drei Sorten Tomaten im Garten angebaut:

Die Eier-Tomate DeBerao und die Strauch-Tomate Glacier unter freiem Himmel, sowie die Sorte Fantasia F1 im Tomatenhäusel.