Frühlingsgefühle – Frühjahrsblüher stecken im Herbst

Eine Kiste Frühjahrsblüher
Tulpen, Narzissen und vieles mehr warten darauf, das Gemüsebeet zu schmücken

Lange schon habe ich mir vorgenommen, am Rand meines Gemüsebeets mit Frühjahrsblühern zu den Flair vom Bauerngarten zu verstärken. Bis dato lasse ich immer nur die selbst aussamenden unverwüstlichen Vier dort wachsen: Ringelblumen, Kapuzinerkresse, Mohn und Cosmeen.

Nächste Jahr soll das aber anders werden: Im Frühjahr sollen viele Zwiebelblumen das neue Gartenjahr einläuten und später dann ausgewählte Sommerblumen wie Gladiolen und Dahlien Struktur und Farbe rund um das Gemüsebeet zaubern. Wenn dann dazwischen mal eine Ringelblume oder Schmuckkörbchen mit wächst, ist das auch willkommen. „Frühlingsgefühle – Frühjahrsblüher stecken im Herbst“ weiterlesen

18. Freisinger Gartentage – Spaniens Gartenwelt zu Gast

Freisinger Gartentage im Kloster Neustift
Beschaulich meditatives Ambiente – die Freisinger Gartentage im Kloster Neustift (Foto vom Veranstalter)

„Die Gartenwelt zu Gast in Freising – Willkommen Spanien!“
18. Freisinger Gartentage, vom 9. bis 11. Mai 2014

Nun schon zum 18. Mal wird in den beschaulich meditativen Höfen und Gärten des ehemaligen Klosters Neustift die Gartenwelt in Freising zu Gast sein. Die Gartentage vom 9. bis 11. Mai begrüßen in diesem Jahr Spanien, und auch 2014 werden Aussteller und Referenten von internationalem Ruf einen umfassenden Einblick in die Vielfalt der faszinierenden Welt der spanischen Gartenkultur geben.
Mit einer auf dem maurischen Erbe basierenden Gartentradition hat sich dort unter dem mediterranen Klima eine beeindruckend innovative Garten- und Designkultur entwickelt.

„18. Freisinger Gartentage – Spaniens Gartenwelt zu Gast“ weiterlesen

Wiesen-Storchenschnabel in DNA-Test

Wiesenstorchenschnabel
Der Wiesenstorchenschnabel in meinem Garten

Eben auf dem empfehlenswerten Gartenblog Günstig gärtnern gelesen:

Das Geranium pratense ist Anlass für einen handfesten Züchterstreit. Die Sorte Rozanne hat demnach geklagt und der Sorte Jolly Bee die eigenständige Existenz abgesprochen – hier geht es natürlich ums Geld!Ich bin gleich mal rausgesaust und hab meine Neuerwerbung gecheckt – tatsächlich: Rozanne!

Wichtiger als das transatlantische Gerangel scheint mir aber, dass ich die Schöne endlich aus dem Topf und in die Erde pflanze!

Mal das Wunder in Gelb erleben …

Gelbes Pfennigkraut
Absolut anspruchslos und ein netter Hingucker

Dreimal Gelb aus meinem Garten:

Das satte Gelb des Pfennigkrauts leuchtet aus dem Schatten heraus. Es ist mir ein willkommener Bodendecker und Farbklecks.
Der Frauenmantel zaubert eine Wolke aus Grüngelb in den Garten. Auf unserem lehmigen Böden wachsen die Stauden zu starken Horsten heran.
Kein Foto kann den Farbkontrast von Lavendel und Goldoregano wirklich zeigen! Der Goldoregano ist ein Origanum vulgare, aber in Goldgelb und von niedrigem Wuchs – eher eine Art Bodendecker.

[monoslideshow id=39]

Die Ramblerrose „Rosa Goldfinch“ schlägt Wurzeln

Ramblerrose Gold Finch gepflanzt
Ramblerrose Gold Finch gepflanzt

Nicht viel Zeit ist vergangen von der ersten Idee, eine Ramblerrose in den Garten zu holen, bis zum Einsenken in die Gartenerde neben dem alten Pflaumenbaum.

Dies ist vor allem der Unterstützung durch die Rosengärtnerei „rosenwelten“ zu verdanken: Die haben mich als bzgl. Rosen eher Unkundigen an die Hand genommen, beraten und schließlich die Rose in sehr guter Qualität geliefert – Danke nochmal nach Wiesbaden :-)

Jetzt muss es die Rose selber machen und wachsen – wir freuen uns auf sie!