Kokosnuss Futterhäuschen selber bauen

Auch die Blaumeisen schauen vorbei

Nein, die Kokosnuss wächst (noch) nicht in meinem Garten. Aber zur Gartenarbeit im Herbst und Winter gehört die Versorgung unserer gefiederten Wintergäste. Heuer habe ich mich einmal daran gewagt, ein Kokosnuss Futterhäuschen selber zu bauen. Dazu braucht man weder Nägel, Schrauben, Leim oder gar Imprägniermittel – es ist Natur pur!

Dabei habe ich aber auch etwas an mich gedacht. In den 60ern des letzten Jahrhunderts waren Kokosnüsse integraler Bestandteil von Weihnachten – ich erinnere mich gerne an das Zeremoniell, wenn der Vater die Kokosnuss geöffnet hat. „Kokosnuss Futterhäuschen selber bauen“ weiterlesen

Kletterzucchini gibt es nicht – Zucchini muss man hochbinden!

"Kletterzucchini" - eine normale Zucchini am Stab bzw. Pfahl hochgezogen
Meine „Kletterzucchini“ ist eine normale, reich tragende Zucchini, die an einem Pfahl hochgeleitet wurde

Als ich das erste Mal versucht habe, eine sogenannte Kletterzucchini zu kultivieren, begann ich mich  zu fragen: Gibt es wirklich eine Kletter-Zucchini, die von selbst freudig Zäune und Spaliere berankt ?

Denn so hatte ich mir das vorgestellt!
Deswegen habe ich mit auch zwei Pflanzen der bekannten Kletterzucchini-Sorte Black Forest F1 besorgt und schon einmal eine stabile Rankhilfe gebaut.
Und um es gleich zu sagen: Nein, es gibt keine einzige Zucchini, die von selbst an einer Rankhilfe nach oben klettert! „Kletterzucchini gibt es nicht – Zucchini muss man hochbinden!“ weiterlesen

Eine Rosenkohl Blüte ist ganz normal – wenn man dem Gemüse Zeit lässt

Zahlreiche gelbe Rosenkohlblüten
So blüht Rosenkohl (Quelle: commons.wikimedia.org/wiki/File:Rosenkohlbluete.jpg

Denn Blühen und Fruchten ist das Ziel des Lebens, auch das unseres Gemüses wie bei der Rosenkohl Blüte.

Und oft ist das, was wir von den Pflanzen essen, genau dafür gemacht – es will verspeist werden! Allem voran die Früchte, Nüsse und Beeren. Das Tier – auch das menschliche – soll es HIER fressen und DORT die unverdaulichen Samen wieder ausscheiden und so für die Verbreitung der Pflanze sorgen.

Häufig ist das aber auch anders und Mensch und Tier laben sich an Pflanzenteilen, für die das so nicht vorgesehen war. „Eine Rosenkohl Blüte ist ganz normal – wenn man dem Gemüse Zeit lässt“ weiterlesen

Sprossen auf der Fensterbank

Sprossen ziehen mit einem Keimgerät
Keimsprossen von Mungbohnen und Rettich nach 2 Tagen

Als Sprossengemüse oder auch Keimsprossen, oft auch schlicht Sprossen genannt, werden überwiegend junge Austriebe von Pflanzen oder aus Samenkörnern gekeimte Jungpflanzen bezeichnet, botanisch korrekt wäre Sämlinge.

Neben der bekannten Gartenkresse lassen sich auch viele andere Pflanzen in kresseähnlicher Weise ziehen. Unter anderem sind Senf, Rettich und Radieschen, diverse Kohlsorten, Perilla (Shiso), Alfalfa (Luzerne) und viele Blattsalate dafür geeignet. Diese werden gewöhnlich kurz oberhalb des Wurzelansatzes abgeschnitten und so finden nur die Keim- und Primärblätter und Teile des Stängels Verwendung.

Sprossen gelten als vitaminreich, zudem liefern sie Ballaststoffe, Proteine und gesundheitsfördernde Sekundäre Pflanzenstoffe.

Erdflöhe bekämpfen – keine Löcher an Radieschen und Rucola

Erdflöhe auf den Blättern des Asiasalats
Noch ein leichter Befall: Erdflöhe fressen Löcher in alle Kreuzblüter, z.B. auch in den Asiasalat

Mehr oder minder stark durchlöcherte Blätter von Radieschen, Rucola und Asiasalat: Das sind die Fraßspuren der Erdflöhe.

So winzig der Käfer auch ist, er kann im Haus- und Küchengarten mit seinem Lochfraß durchaus nerven. Solange Rettich, Radieschen und die Pflanzen und von Kohl und anderen Kreuzblüterarten noch genug Blattmasse zum Wachsen haben, hält sich der Schaden in Grenzen. Wachstumsstörungen sind jedoch die Folge.
Und auf dem Salatteller ist niemand ist begeistert von durchlöchertem Rucola und Asiasalat. Die perforierten Blattsalate können zwar noch gegessen werden, aber sehr appetitlich ist das nicht.

Den Lochfraßschaden verursachen Erdflöhe, winzige Käfer mit ca. 2 bis 3 mm Größe. „Erdflöhe bekämpfen – keine Löcher an Radieschen und Rucola“ weiterlesen

Frühe Kartoffel Annabelle – Vorkeimen, Anhäufeln, Ernten

Die Kartoffelernte der Annabelle Kartoffel am 24. Juni. Sie sind einfach eine Delikatesse!

Die Kartoffel Annabelle ist eine wirklich sehr frühe Kartoffel! Sie ist manchmal schon im Juni reif. Sie liefert nicht nur die ersten Kartoffeln aus dem Garten sondern macht auch schon früh im Juli das Gemüsesbeet wieder frei für Folgekulturen, wie zum Beispiel für Zuckerhutsalat oder Grünkohl.

Die Frühkartoffel Annabelle ist mit Vorkeimen nicht nur ein Schnellstarter sondern schmeckt auch hervorragend und ist in der Küche für alle Zwecke geeignet.

Bildergalerie: Die Kartoffel Annabelle vom Vorkeimen bis zu Ernte

„Frühe Kartoffel Annabelle – Vorkeimen, Anhäufeln, Ernten“ weiterlesen