Praxistest: Elektro-Astsäge mit Teleskopstiel für die Baumpflege

Blick von unten auf die Elektro Astsäge
Elektro Astsäge bei der Baumpflege am Zwetschgenbaum

Unser Garten ist mit alten Obstbäumen bestockt, die schon unsere Vorgänger in den 1960er Jahren gepflanzt hatten. Entsprechend hoch, breit und teilweise vergreist sind sie ein ziemliches Problem bei der Baumpflege und Obsternte. Heuer fiel ich bei der Zwetschgenernte aus vier Meter Höhe von der Leiter und brach mir einen Wirbel. Ich steige so schnell nicht mehr auf eine Leiter!
Und so war es ein glücklicher Zufall, dass mir die IKRA IEAS 750 Teleskop Elektro-Astsäge für einen Praxistest angeboten wurde (nach DSGVO als Anzeige zu kennzeichnen). „Praxistest: Elektro-Astsäge mit Teleskopstiel für die Baumpflege“ weiterlesen

Tomaten Braunfäule – Erfahrungen mit resistenten Tomaten im Freiland

Tomatenpflanze mit 2m-Stab
Die Baumtomate De Berao im Freiland widersteht der Tomatenbraunfäule. Kraut und Früchte sind gesund und trägt noch in einer Höhe von 2 m Tomaten!

Der Erreger der Tomaten Braunfäule ist ein mikroskopischer Pilz. Damit sich der Pilz auf der Tomatenpflanze entwickeln kann, benötigt er Feuchtigkeit auf deren Blättern.
Deswegen gibt verschiedene Methoden, die Tomaten trocken zu halten, zum Beispiel in einem Gewächshaus. Aber es gibt aber noch eine andere Strategie, den Befall zu verhindern oder zumindest einzugrenzen.

Im folgenden Artikel berichte ich über meine Erfahrungen mit dem Anbau von Braunfäule resistenten Tomatensorten im Freiland.

„Tomaten Braunfäule – Erfahrungen mit resistenten Tomaten im Freiland“ weiterlesen

Der Kirsch Aperitif aus Kirschblättern – Vin de cerises de Provence

Zwei Flaschen Rosewein und eine Schüssel Kirschblätter
Rosewein und Kirschblätter sind die Basis des Kirsch Aperitif

Der Aperitif begrüßt die Gäste! Dabei unterliegt die Wahl des Begrüßungsgetränks den persönlichen Vorlieben des Gastgebers wie auch regionalen Traditionen. In Frankreich zum Beispiel wird natürlich Pastis gereicht, aber auch Sherry, Sekt oder Campari-Mischgetränke.
Und eine regionale Besonderheit: Den Kirsch Aperitif Vin de Feuilles de Cerises, Kirschblätter-Wein.

Irgendwann ist die letzte Kirsche vom Baum gepflückt oder den Vögeln überlassen. Doch auch dann kann uns der Kirschbaum noch beschenken. Denn das ist genau die richtige Zeit, um  Kirschblätter zu ernten für den Vin de Feuilles de Cerises, einen Kirsch Aperitif aus Rosewein, aromatisiert mit Kirschblättern. Ja, Kirschblätter! „Der Kirsch Aperitif aus Kirschblättern – Vin de cerises de Provence“ weiterlesen

Kletterzucchini gibt es nicht – Zucchini muss man hochbinden!

"Kletterzucchini" - eine normale Zucchini am Stab bzw. Pfahl hochgezogen
Meine „Kletterzucchini“ ist eine normale, reich tragende Zucchini, die an einem Pfahl hochgeleitet wurde

Als ich das erste Mal versucht habe, eine sogenannte Kletterzucchini zu kultivieren, begann ich mich  zu fragen: Gibt es wirklich eine Kletter-Zucchini, die von selbst freudig Zäune und Spaliere berankt ?

Denn so hatte ich mir das vorgestellt!
Deswegen habe ich mit auch zwei Pflanzen der bekannten Kletterzucchini-Sorte Black Forest F1 besorgt und schon einmal eine stabile Rankhilfe gebaut.
Und um es gleich zu sagen: Nein, es gibt keine einzige Zucchini, die von selbst an einer Rankhilfe nach oben klettert!

Kletterzucchini vs. Normal-Zucchini

Die beiden Pflanzen der Spezial-Zucchin waren von Anfang an sehr langsam im Wachstum. Letztlich hat von den beiden gekauften Kletter-Zucchini dann auch nur eine die Schnecken überlebt. Die zweite habe ich mit einer normalen Zucchini vom Gärtner am Markt ergänzt.

Beide Zucchini wuchsen, ein Blatt nach dem anderen schob aus dem kräftigen Pflanzenkörper – und beide blieben am Boden.  Die letzte von den beiden Kletterzucchini hat dann irgendwann aufgegeben und wollte nicht mehr weiter wachsen. Übrig blieb die Normalo-Zucchini Die habe ich dann als Kletterzucchini an einem Pfahl ca. 1,70 m mit Hochbinden nach oben gezogen und sie ab August am Ende des Pfahls wieder hängend nach unten wachsen lassen. „Kletterzucchini gibt es nicht – Zucchini muss man hochbinden!“ weiterlesen

Die Traubenkirsche – ökologisch wertvoll, duftend und schön

Die Traubenkirsche in voller Blüte
Die Traubenkirsche in voller Blüte

Die Gewöhnliche Traubenkirsche ist ein heimisches Wildgehölz und einer meiner Lieblingssträucher im Garten. Denn sie blüht wunderbar und zuverlässig jedes Jahr im Frühling – nach der Felsenbirne und der Forsythie und noch vor dem Flieder und ist für die Tierwelt ökologisch bedeutsam.

Die kleinen weißen Blüten hängen in großen Trauben und erscheinen mit dem Blattaustrieb. Ihre so filigrane, aber in der Summe üppige und verschwenderische Blüte verströmt dabei einen unvergleichlichen Duft. „Die Traubenkirsche – ökologisch wertvoll, duftend und schön“ weiterlesen

Gemüsebeet planen für Mischkulturen

Gemüsebeet-Plan 2019

Gemüsebeet planen – warum eigentlich?

Ich plane zweimal im Jahr die Mischkulturen für die Gemüse-Beete – einmal für das Frühling/Sommer Gemüse und einmal für den Herbst/Winter, wenn die früheren Gemüse-Mischkulturen geerntet sind.

Mit der Gemüsebeet-Planung versuche ich, zum einen den Überblick darüber zu behalten, was ich in einem Gartenjahr im Gemüsegarten eigentlich will und was schon getan ist. Zum anderen ist das Gemüsebeet Planen auch für den Fruchtwechsel und der passenden Zusammenstellung der verschiedenen Gemüse in einer Mischkultur sehr wichtig. Einmal erstellt, kann der Beetplan auch als Grundlage für das nächste Jahr dienen.

„Gemüsebeet planen für Mischkulturen“ weiterlesen