Was ist los im Garten? – Infos zur Gartensaison

Was ist jahreszeitlich und thematisch im Garten angesagt?
Im Laufe der Jahreszeiten sind für Gärtner*innen unterschiedliche Themen relevant.
So steht im Frühjahr zum Beispiel die Bodenbearbeitung und Ansaat im Fokus, im Sommer das Imzaumhalten des Unkrauts und im Herbst die Verarbeitung und Lagerung der Gartenfrüchte.
Hier sind Infoseiten des Gartenblogs zusammengestellt zu Arbeiten und Tätigkeiten der aktuell anstehenden Gartensaison:

Rattenschwanzlarve und Stechmücken: Biotop Regentonne

Rattenschwanzlarve mit Stechmückenlarven

Rattenschwanzlarve (groß)  mit Stechmückenlarven

Die Rattenschwanzlarve ist die Larve der wunderbaren Schwebefliege Eristalis tenax, der Scheinbienen-Keilfleckschwebfliege. Durch den Lebensraum ihrer Larve wird sie auch Mistbiene genannt. Diese schöne Scheinbiene hat diesen despektierlichen Namen eigentlich nicht verdient. Ich habe dieses gleichermaßen kuriose wie auffällige Lebewesen in meiner Wassertonne unter dem Zwetschgenbaum entdeckt.

Lauchminierfliege und Zwiebelfliege – schädliche Maden an Zwiebel und Porree

Makro des durch die Laven der Lauchminierfliege zerfressenen Porree

Die Kokons der Lauchminierfliege im aufgeplatzten und faulenden Lauch

Die Lauchminierfliege und die Zwiebelfliege können beträchtlichen Schaden im Gemüsegarten anrichten. Beide Fliegenarten befallen alle Zwiebelgewächse, auch Schnittlauch, besonders betroffen im Gemüsegarten jedoch sind Lauch, Knoblauch und Zwiebel.

Wie kann ich den Befall der  Lauchminierfliege erkennen und was ist der Unterschied zur Zwiebelfliege? Kann ich die Gemüsefliegen bekämpfen oder vorbeugend mein Zwiebelgemüse im Garten schützen?

Weinblätter aus dem Garten für eingelegte Weinblätter mit Rezept

Weinstock nach Sommerschnitt Weinrebe und Glas mit eingelegten Weinblättern

Der Weinstock nach Sommerschnitt und eingelegte Weinblätter

Mit einer Weinrebe im Garten ist man das ganze Jahr beschäftigt. Im Winter steht der wichtige Winterschnitt an, im Frühjahr die Stammpflege und der Frühjahrsschnitt. Danach folgt, wenn nötig, im Juni das Entspitzen. Schließlich steht im Juli der Sommerschnitt auf der ToDo-Liste. Das liefert eine Menge Grünzeug! Aber die Weinblätter aus dem Garten sind ideal für eingelegte Weinblätter!

Der Sommerschnitt an der Weinrebe war lange gärtnerisches Pflichtprogramm!

Erdflöhe bekämpfen – keine Löcher an Radieschen und Rucola

Erdflöhe auf den Blättern des Asiasalats

Noch ein leichter Befall: Erdflöhe fressen Löcher in alle Kreuzblüter, z.B. auch in den Asiasalat

Mehr oder minder stark durchlöcherte Blätter von Radieschen, Rucola und Asiasalat: Das sind die Fraßspuren der Erdflöhe.
So winzig der Käfer auch ist, er kann im Haus- und Küchengarten mit seinem Lochfraß durchaus nerven.

Solange Rettich, Radieschen und die Pflanzen und von Kohl und anderen Kreuzblüterarten noch genug Blattmasse zum Wachsen haben, hält sich der Schaden in Grenzen. Wachstumsstörungen sind jedoch meist die Folge. Aber auch ohne ist niemand begeistert von durchlöchertem Rucola und Asiasalat auf dem Salatteller .

Schwarzkohl oder Palmkohl – Anbau, Ernte und toskanisches Rezept

Hand hält Schwarzkohl Blätter

Toskanischer Palmkohl oder auch Schwarzkohl – die Ernte erfolgt von unten nach oben.

Schon lange wollte ich in meinem Garten den Cavolo nero, den Toskanischen Schwarzkohl anbauen, wie der Palmkohl (Brassica oleracea var. palmifolia) wegen seiner petroldunklen Farbe auch genannt wird.

Schwarzkohl anbauen braucht Geduld, denn er hat eine relativ lange Entwicklungszeit. Die ersten spatelförmigen Blätter können nach rund 10 Wochen für die Küche (s.u.) geerntet werden.
Dabei wird aber nicht wie bei anderen Kohlsorten der ganze „Kopf“ mit einem Schlag geerntet.

Die Schwarzkohl Ernte erfolgt durch das Ernten der Blätter von unten nach oben. Die oberen Blätterreihen und die innere Blattrosette lässt man stehen bis der Palmkohl weiter in die Höhe gewachsen sind.

Unkraut bestimmen im Garten: Wird das was oder kann das weg?

Cover mit kleinen Pflanzen und weißer Schrift

Hilfe beim Unkraut bestimmen (Bei- und Wildkräuter, Selbstaussamer)

Heuer musste ich meinen Garten ab Anfang Mai für zwei Wochen alleine lassen. Trotz Frost ist alles gut gegangen. Nur der Blick in das Pastinaken-Beet mit Spinat als Zwischenkultur ist etwas ernüchternd:
Alles ist wunderbar grün, viele unterschiedliche Pflänzchen drängen ans Licht – nur was davon sind meine Pastinaken?
Gesätes Gemüse erkennen und gleichzeitig aufgegangenes Unkraut bestimmen und andere Selbstaussamer ist in diesem jungen Stadium besonders knifflig.  In einem solchen Fall findet Gärtner oder Gärtnerin Hilfe in dem handlichen Gartenratgeber „Wird das was oder kann das weg?
Erwünschte & unerwünschte Gartenpflanzen erkennen“
.