Zum Inhalt springen

Alleskönner Rohrkolben – Wurzelgemüse, Wasserreiniger, Rohstofflieferant

Rohrkolben - Nahaufnahme der braunen Blütenstände

Rohrkolben, Bild: Mandy Selig, Pixabay

Der Schmalblättrige Rohrkolben ist eine dekorative, einheimische Wasserpflanze mit sehr überraschenden Eigenschaften: Nicht nur Zierstaude im Gartenteich, sondern auch Wasserreiniger, Rohstofflieferant und – eine ergiebige Gemüsepflanze. 

Der botanische Name des Schmalblättrigen Rohrkolbens ist Typha angustifolia, wobei der Gattungsname Typha sich vom Griechischen Wort týphos für Rauch ableitet – ein Hinweis auf die braune rauchähnliche Farbe der Fruchtkolben. Da sind die volkstümlichen Namen Lampenputzer, Schlotfeger oder Kanonenputzer gar nicht so weit weg, auch wenn es dabei nicht um die Farbe, sondern um die Funktion geht.

Verbreitung

Der Schmalblättrige Rohrkolbens ist eine heimische, in Europa weit verbreitete Wasserpflanze. Er ist zwar im Bestand nicht gefährdet, jedoch in der Landschaft relativ selten anzutreffen, da mit dem Verschwinden der Vegetationsgürtel entlang von Flüssen, Bächen und Gräben sein Lebensraum stark zurückgedrängt wurde. Dort ist er jedoch häufiger ist als man meinen könnte! Man erkennt ihn landläufig ja nur an der Blüte, den schönen Rohrkolben, die unauffälligen, nicht blühenden Exemplare überwiegen jedoch an Teichen und Seen.

Der Schmalblättrige Rohrkolben als Wassergemüse

Illustration aus: Prof. Dr. Otto Wilhelm Thomé Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz 1885

Während Wassergemüse wie die Wasserbrotwurzel, Wasserkastanien oder Wasserspinat in Asien seit Generationen etabliert ist, halten wir Europäer es eher für exotisch. Dabei würde sich der heimische Schmalblättrige Rohrkolben als Wassergemüse direkt anbieten. Essbar ist die ganze Pflanze, insbesondere die Rhizome, Mehl aus Rohrkolben und Wurzelstöcken, das Mark aus den Stielen oder die Jungtriebe. Dabei kann der Ertrag durch Rhizome den von Kartoffeln um das Zehnfache übersteigen. Und ähnlich wie Kartoffeln werden die Rhizome auch gekocht und gegessen werden. Das Mehl aus den Wurzelstöcken soll sich sogar gut für die Zubereitung von Gebäck eignen. Aber auch der Nährstoffgehalt überzeugt: Die Rhizome liefern sehr viel Kohlenhydrate, das Mehl aus den Rohrkolben enthält viele Mineralien, Fette und Protein.

Der Schmalblättrige Rohrkolben als komplette Pflanze roh oder gekocht genießbar. Die verschiedenen Pflanzenteile lassen sich aber nicht durchgehend verwenden. Demnach sind Jungsprossen im Salat vielleicht eine Bereicherung, ältere Sprossen aber nicht. Auch der Rohrkolben kann je nach Reifegrad und Verarbeitung eine Bereicherung oder Zumutung darstellen. Junge Rohrkolben eignen sich für die Küche und können wie Maiskolben gegessen werden, solange die Teile noch jung und grün sind. Beim Abreifen des Kolbens entstehen jedoch Flughärchen und machen ihn ungenießbar. Erfahrungswerte sind kaum noch vorhanden. Wer es also mit Schmalblättrigen Rohrkolben in der Küche probieren will, sollte experimentierfreudig sein.

Natürlich dürfen die Bestände in der freien Natur nicht geplündert werden. Das gilt auch für die Nutzung im eigenen Gartenteich. Nur wer einen Teil stehen lässt, kann auch im kommenden Jahr wieder Rhizome entnehmen. Bei der Ernte von wild wachsenden Pflanzen ist besonders auf die Wasserqualität zu achten. Die wasserreinigenden Kräfte des Rohrkolbens können durchaus zu einer Anreicherung von Schwermetallen und Giftstoffen in den essbaren Pflanzenteilen führen.

Weitere Verwendung

Die ungenießbaren Blätter enthalten einen hohen Anteil an Fasern – vergleichbar mit Leinen, Hanf, Sisal oder Jute. Diese lassen sich auch zur Herstellung von Textilien wie Sackleinen oder gröbere Garne wie auch zur Papierherstellung nutzen. Auch beim Eindecken von Reetdächern oder als Flechtwerk finden sie Verwendung.
Faserreiche Pflanzenteile liefern Viehfutter und Rohstoffe für Faserplatten und Zellulose, aus den kohlehydratreichen Wurzelstöcken kann Industriealkohol gewonnen werden. Auch das Öl der Rohrkolben-Samen kann Quellen zufolge als Speiseöl oder für industrielle Zwecke verwendet werden. Auch die Flocken der reifen Kolben finden als Ersatz der Kapokfasern (Pflanzendaunen) Verwendung als Füll- und Polstermaterial. Diese flauschige Umhüllung der Rohrkolbensamen brennen wie Zunder und wurden in früheren Zeiten zum Entzünden eines Feuers verwendet.
Auch in der Phytotherapie findet der Rohrkolben Verwendung. Alle Pflanzenteile sind heilkräftig, zum Beispiel gegen Wurmbefall oder auch Durchfall, Blutungen und Abszesse.

Hier bei uns wird der Schmalblättrige Rohrkolben vorrangig jedoch als Zierpflanze für die dekorative Gestaltung von Uferpartien und zur Wasserreinigung von Gewässern und auch Pflanzenkläranlagen genutzt, wo er er Sauerstoff liefert und das biologische Gleichgewicht der Gewässer stabilisiert. Als weitere ökologische Leistungen bietet der Rohrkolben ideale Lebensräume und Brutmöglichkeiten für seltene Vogelarten wie das Teichhuhn oder den Teichrohrsänger. Ohne richtige Blüten ist er für die Insektenwelt relativ uninteressant bis auf paar Spezialisten wie die bedrohte Schilfeule – ein Nachtfalter, deren Raupennahrung an Schilfrohrbestände gebunden ist.

Schmalblättrigen Rohrkolben anbauen

Typha angustifolia hat hohe Ansprüche an den Standort. Er wächst in stehenden oder nur langsam fließenden, kalkarmen Gewässern mit hohem Nährstoffangebot und humosem Schlammboden. Die Wasserpflanze braucht viel Sonne, warmes Wasser und hat ihr Optimum bei einer Wassertiefe von 30 bis 50 cm. Als Pflanzabstand werden 80 cm empfohlen. Doch Achtung: Die Rhizome können die Teichfolie durchstoßen. Die Pflanzung sollte deshalb in einer stabilen Kunststoffwanne erfolgen.
Einmal angewachsen, bringen die Rhizome des Schmalblättrige Rohrkolben üppig neue Triebe hervor. Rückschnitt und Ausdünnen (und essen, siehe oben ;)  ist regelmäßig nötig, damit die Röhrichtpflanze nicht alles andere am Teichufer überwuchert.

Informationen zum Einsatz des Rohrkolbens im Filterteich für die Reinigung von Schwimm- oder Koi-Teichen wie auch zu allen anderen Fragen rund um das Thema Gartenteich finden Sie bei den Spezialisten und Fachfrauen von gartenteich-ratgeber.com.

Links

 

 

 

 

2 Gedanken zu „Alleskönner Rohrkolben – Wurzelgemüse, Wasserreiniger, Rohstofflieferant“

    1. Gartenblogger Johann

      Liebe Claudia,

      Danke
      Ich wurde darauf angesprochen und hatte Null Ahnung, dass der Rohrkolben auch essbar ist…
      Ich dachte, das geht evtl mehr Leuten so…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du bist hier:
Startseite » Lebensraum Garten » Alleskönner Rohrkolben – Wurzelgemüse, Wasserreiniger, Rohstofflieferant