27. März – Klopapierrollen-Gewächshaus, Süßkartoffel und Blumen, Blumen, Blumen

Gartentagebuch vom 27. März 2019

Rettich vorziehen

Mit Upcycling gegen die Rettichschwärze

Darf ich vorstellen: Meine Rettich-Batterie fertig zum Abschuss ;)
Rettiche vorziehen ist die beste Methode, trotz Rettichschwärze (Beitrag im Gartenblog) im Boden, ordentliche Rettiche ernten zu können. Das aus einem Vogelfutter-Eimer und Klopapierrollen upgecycelte Klein-Gewächshaus kommt nach dem Auflaufen der Rettiche nach draußen, sonst vergeilen die jungen Rettichpflanzen.
Ich probiere heuer einmal neben dem bekannten roten Ostergruß den „Dresdener Graugelber Runder Mai“ (Dreschflegel, Anzeige). Das ist eine sehr alte Sorte, die von Dresdener GärtnerInnen erhalten wurde und besonders als früher Pflanzrettich geeignet ist.

Die jungen Rettich-Pflanzen werden dann mitsamt der Papierrolle ins Beet gepflanzt. So werden keine Wurzeln beschädigt oder geknickt.

Stand Anzucht Freiland-Tomaten

Von den 4 Sorten macht die De Berao schon im Kindesalter ihrem Beinamen „Baumtomate“ alle Ehre.  Mehr zu den Freiland-Tomaten 2019 im Gartentagebuch vom 18. März. Tomaten für das Freiland müssen regenfest und widerstandsfähig gegen die Braunfäule sein

Ein zweites „Zimmer“-Gewächshaus für draußen

Zeit für das zweite Zimmergewächshaus (Beitrag im Gartenblog) – fur draußen!
Da kommen jetzt die vorgezogenen Pflanzen, die das kühle Wetter in einem Anzuchthaus geschützt gut vertragen, ja brauchen, um nicht wegen Wärme und Lichtmangel zu vergeilen. Das sind vor allem die Karotten, Blumen und der Schnittsalat. Wenn schädlicher Frost kommt, kann ich das Zimmergewächshaus ja auch schnell wieder ins Haus holen

Was noch im Haus bleibt

Heuer versuche ich Süßkartoffeln zu ziehen. Die Vermehrung soll über in Scheiben geschnittene und nach dem Abtrocknen eingepflanzte Knollen funktionieren – ich werde berichten. Im Zimmergewächshaus bleiben natürlich die Fruchtgemüse wie Paprika, Auberginen und Tomaten, aber auch eine Mungbohne, die beim Sprossen-Antreiben (Beitrag im Gartenblog) ausgetrieben ist und der ich jetzt bei Wachsen zuschaue.
Im Keller habe ich die Dahlien in leicht feuchte Erde zum Antreiben gesetzt und auch Begonienknollen und eine neue Canna. Eigentlich wollte ich die Gladiolen jetzt auch antreiben, das haben sie aber vor Wochen schon selbst erledigt und stehen jetzt draußen, damit sie etwas gebremst werden. Bei Frost hole ich sie natürlich ins Haus.

Was draußen los ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.