05. März – Gemüsesaat und Blumenanzucht, Weihnachtsstern im Frühjahr

Gartentagebuch vom 05. März 2019

Zimmergewächshaus am 3. März mit Chili, Paprika, Aubegine. Lauchzwiebel und Tomaten. Kartoffeln Valery und Annabelle.

Die Anzuchtschalen und das Zimmergewächshaus sind voll in Betrieb. Noch muss ich meine Garten-Lust mit „Indoor Farming“ befriedigen… ;)

  • Die Chili, Paprika und Auberginen vom 3. Februar sind in Töpfchen pikiert.
  • Die Lauchzwiebel und Tomaten vom 25. Februar sind gekeimt und kommen vom warmen Fensterbrett ins kühlere Zimmergewächshaus
  • Die Saatkartoffeln kommen eine Woche ins Warme zum Antreiben
  • Blumen und eine zweite Charge Lauchzwiebeln gesät
    • Zweierlei Sorten Zinnien, Bechermalven, Wicken

 

Das Jahr des Gärtners

Die weibliche Haselblüte bezaubert mich jedes Jahr aufs Neue. Und zusammen mit den Märzenbechern läuten sie den Frühling ein. Der Märzenbecher ist eine Knotenblume – die Frühlingsknotenblume (Leucojum vernum). Zusammen mit der Sommer-Knotenblume (Leucojum aestivum) bilden die beiden Arten die Gattung der Knotenblumen (Leucojum).
Dieses Wochenende sind mir die Sprossen ausgewachsen. Die so schön gewachsenen Mungbohnen mit den hellgrünen großen Blättern dürfen aber nicht! mehr verzehrt werden!

„Das Jahr des Gärtners“ ist ein wunderbares kleines Büchlein vom Anfang des letzten Jahrhunderts. Heiter, mit einer Spur Ironie und getragen von der Liebe und tiefem Verständnis zu allen, die sich der Passion des Gärtnerns verschrieben haben, betrachtet Capek die Sehnsüchte  der Gärtner und ihre Eigenarten und Absonderlichkeiten. In diesem literarischen Garten gedeiht weiser Humor und liebevolle Ironie. (bei Amazon bestellen, Anzeige)
Und geht der Gartenblogger mal einen Kaffee trinken, holen ihn die Freisinger Gartentage gleich wieder ein :)

Weihnachsterne im Frühling

Die Weihnachtssterne 2018 wachsen und gedeihen! Sie haben neue Triebe, Blüten und Schmucklaub bekommen –  im Laufe des Sommers werden sie sicher vollständige grün werden. Und dann kommt wieder Weihnachten ;)
Mehr zum Weihnachtsstern übersommern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.