10. Februar – Den Feldsalat freischaufeln …

Gartentagebuch – Eintrag vom 10. Februar

Normalerweise ist es kein Problem, unterm Schnee an den Feldsalat heran zu kommen. Schnee etwas wegwischen, das Vlies hochklappen, ernten.
Heuer jedoch ist der Schnee mit etwas Regen zu einem festen Harsch zusammengebacken, den ich mit der Schneeschaufel fast wegkratzen musste.
Der Feldsalat wurde am 8. September gesät.

Fast Mitte Februar: So lange konnten wir Zuckerhutsalat aus dem Garten ernten – und wir haben viel gegessen! Gepflanzt wurde der Zuckerhut am 8. August.  Jetzt ist im Garten nur noch der Feldsalat, Grünkohl und… Brokkoli. Das ist sehr erstaunlich!

Und schon sprießen die am 3. Februar gesäten Auberginen – ganz schön schnell, finde ich.
In der Februarsonne zeigt die Stinkende Nieswurz (Helleborus foetidus) ihre wunderbaren Blüten. Man sieht ihre nahe Verwandtschaft mit der Orientalischen Nieswurz (Helleborus orientalis), bei uns Lenzrose oder Frühlings-Christrose genannt. Auch die Nähe zu den Pfingstrosen in der gemeinsamen Gattung der Hahnenfußgewächse ist deutlich erkennbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.