Glücksklee für Silvester – und zum Essen

Selbstgezogener Glücksklee - muss noch wachsenf
Der Glücksklee muss bis Silvester noch wachsen

Dieses Jahr mache ich mir für Silvester meine Neujahrswunschpräsente selber:
Kleine Glücksklee-Töpfchen sollen meine Boten sein für die guten Wünsche für´s neue Jahr.

Am 21.11. habe ich die kleinen Zwiebelchen in die Töpfe gesteckt, 5-6 Stück in einem 9cm Topf, und jetzt spießen schon die ersten “Kleeblätter”.
Ich habe keine Ahnung, ob die bis Silvester alle aufgehen oder schon verwelkt sind – das ist ein Test.

Ich werde hier immer mal wieder Bilder posten, um die Entwicklung meines Glücksklees zu dokumentieren.

Glücksklee-Knollen bekommt man ja nicht beim 08/15-Gartencenter oder Samenversand. Ich habe etwas suchen müssen und bin hier fündig geworden: Glücksklee bei Samen Beringmeier

Glücksklee kann man auch essen! Die jungen Blätter als würzige Zugaben zu Salat, vor allem aber die fleischigen Knollen/Rübchen. Die sollen wie Radieschen schmecken! Ich werde das heuer mit ein paar für Silvester vorgezogenen Pflänzchen probieren. Mehr Infos dazu – auch zum Anbau – im Video der Querbeet-Sendung des BR: Glücksklee zum Essen.

Update – 3 Wochen später

Sauerklee im Zimmer: ausgewachsen
Sauerklee im Zimmer: ausgewachsen.

Nach einem Kurzurlaub  finden wir am Fensterbrett einen Glücksklee-Dschungel vor:

Für einen richtigen Wuchs reicht wohl das Licht an dieser Fensterbank nicht aus…